Wanderung von Filzmoos zu den Almen & Hütten

Am 01.01.2015 wanderten wir von Filzmoos in Richtung Almen. Wir parkten in Filzmoos in der Nähe der Touristeninformation und begannen unsere Wanderung entlang der Strasse Rötelstein/ Rund um den Rettenstein. Dieser Weg verläuft erst entlang einer Strasse und an der Ferienwohnung Mützengruß links haltend vorbei an einem Bauernhof, ab hier als Feldweg über Wiesen in den Wald, bis zu einem Abzweig. Ab diesem Abzweig hielten wir uns rechts (links geht es wieder zurück nach Filzmoos…) und hatten von hier an bis ans Ziel, noch einen Weg von ca. 45 Minuten vor uns. Während der Wanderung überholten bzw. kamen uns Pferdeschlitten entgegen, die die Almen mit Gästen versorgten. Da wir uns aber bewegen wollten, kam eine Fahrt mit solch einem Gespann für uns nicht in Frage. Nach einiger Zeit hatten wir den nächsten Abzweig erreicht. Hier teilte sich der Weg links zur Unterhofalm und rechts zur Oberhofalm. Um diese Almen zu erreichen, brauchte man jeweils 20 Minuten (links wie rechts). Wir nahmen den rechten Weg und wanderten in Richtung Oberhofalm. Auf dem Weg dort hin, passierten wir ein kleines bewohntes Häuschen welches scheinbar ohne elektrischen Strom und fliessend Wasser war und auch die Bögreinalm. Angekommen in der Oberhofalm, stärkten wir uns mit einer zünftigen Jause und wanderten zurück zum Abzweig Oberhofalm/ Unterhofalm. Wir hätten die Unterhofalm auch auf direktem Weg von der Oberhofalm erreicht, aber wir wollten uns halt bewegen und liefen ca. 50 Minuten zurück über den vorhin erwähnten Abzweig zur Unterhofalm. Hier angekommen bei der Unterhofalm, machten wir eine kleine Pause und machten uns auf den Rückweg in Richtung Filzmoos. Der Rückweg ist auch in einer Zeit von ca. 1,5 Stunden zu schaffen, wobei das Gefälle nicht sehr gross und anstrengend ist. Allerdings sind wir auf dem Rückweg entlang der Passstrasse Aualm-Surkaralm-Hofpürglhütte gewandert und überquerten nach dem Kontrollhäuschen die „Warme Mandling“. Ab der Überquerung der „Warme Mandling“, waren wir wieder auf der Strasse Rötelstein/ Rund um den Rettenstein und hatten ca. 400 Meter bis zum Parkplatz. Diese Wanderung war nicht anstrengend, da es keine grossen Steigungen gab und lies sich auch bei Schnee sehr gut durchführen. Allerdings würden wir dort noch einmal im Sommer wandern, da die Almen (Oberhofalm und Unterhofalm) mit einem anderen Weg verbunden sind, welcher direkt an einem Alpenhochsee vorbei führt.