Radreise von Magdeburg nach Dresden (Elberadweg)


Am 25.07.2011 fuhren wir von Magdeburg vom Hotel Ratswaage in Richtung Elbe. Der erste Abschnitt war in den Reiseunterlagen mit einer Streckenlänge von ca. 90 km angegeben und endete in Dessau im NH Hotel. Da wir so eine lange Strecke an einem Tag noch nie gefahren sind, waren wir gespannt wie wir diese Etappe meistern. Auf diesem Teilstück gibt es unserer Meinung nach bis auf das Steinzeitdorf Randau und das  Pretziener Wehr nicht allzu viel zu sehen. Daher war dies auch das längste Teilstück der gesamten Tour. Ankunft nach 86,75 km in Dessau. Die Übernachtung und am nächsten Morgen das Frühstück waren o.k. und so ging es von Dessau weiter nach Lutherstadt Wittenberg (ca. 45 km). Wir waren doch sehr froh dass dieser Streckenabschnitt nicht ganz so lang war, da uns doch vom Vortag der Hintern etwas schmerzte. Auf diesem Teilstück haben wir einen Abstecher in den Wörlitzer Park gemacht und auch sonst war die Strecke recht angenehm  und eindrucksvoll. In Lutherstadt Wittenberg um 14:00 Uhr nach 46 km angekommen besuchten wir noch eine Tante und besichtigten die Stadt. Hier übernachteten wir im ACRON- Hotel am Bahnhof bzw. an der Bahnstrecke was man nicht wirklich als ruhige Lage bezeichnen kann. Aber es ist ja nur für eine Nacht und morgens ging es ja wieder weiter in Richtung Torgau (ca. 70 km). Wir fuhren auf der nördlichen Seiter der Elbe bis Elster und wechselten mit der Fähre auf die Südseite, da wir vom Fährmann aus Elster hörten, dass Flussaufwärts die Fähren wegen des Hochwassers nicht fahren sollen. Dies kam uns ganz gelegen, den wir fuhren in Richtung Wartenburg und machten auch einen Abstecher in diesen Ort um kurzerhand eine Cousine zu besuchen. Nach diesem Abstecher ging es weiter in Richtung Torgau. Diese Etappe hatte eine Streckenlänge  70,5 km und wir kamen so gegen 16:00 Uhr im Hotel Torgauer Hof an. Etwas frisch gemacht besichtigten wir die Stadt mit dem Schloss worin noch immer Braunbären gehalten werden. Am 28.07.2011 fuhren wir weiter mit dem Ziel - Strehla. Hier kamen wir so gegen 13:00 Uhr an und hatten 47 km hinter uns gelassen. In Strehla selbst gab es nicht viel zu sehen und wir vertrieben uns die Zeit im Freibad. Am darauffolgenden Tag fuhren wir den vorletzten Streckenabschnitt nach Meißen mit einer Streckenlänge von 42 km. Hier in Meißen besichtigten wir die Porzellanmanufaktur und den Dom. Wir übernachteten im  Hotel Knorre direkt am Elbufer bei einer sehr schönen Aussicht über die Elbe auf Meißen bei jedoch schlechter werdenden Wetter. Am 30.07.2011 ging es auf die letzte Etappe (Streckenlänge ca. 29 km), bei strömenden Regen mit dem Zielort Dresden. Hier haben wir wegen des starken Regen, nichts besichtigt und daher auch nicht angehalten, sondern sind um 07:45 Uhr von Meißen gestartet und waren um 10:30 Uhr in Dresden im Hotel Park Inn völlig durchgeweicht angekommen. Da wir noch eine Zusatznacht gebucht hatten konnten wir uns Dresden am nächsten Tag bei etwas besseren Wetter ansehen bevor wir die Heimreise mit der DB antreten mussten. Auch hier hatten wir viel Spass und würden die Tour vielleicht noch einmal wiederholen!